Home / Presse / Pressecommunique-2007

Pressecommunique VEUKO Kongress 2007

VEUKO – eine starke Plattform für das Europäische Kachelofenbauer/Hafnerhandwerk

VEUKO vertritt Europaweit das echte Handwerk


Vom 26.04. bis 28.04. 2007 fand in Montiggl (Südtirol) der diesjährige Jahreskongress der VEUKO, der Vereinigung Europäischer Verbände des Kachelofenbauer/Hafner-Handwerks statt.

Wie groß ist die VEUKO und wer wird eigentlich durch die VEUKO vertreten?

Schon 9 Länder werden aktuell durch 11 Verbände in der VEUKO vertreten. Welche sind das? Es sind die Länder, die die großen Vorteile des Kachelofens und der Strahlungswärme erkannt haben, die eine große Tradition im Kachelofenbauer/Hafnerhandwerk haben bzw. dieses Handwerk jetzt mit Hilfe dieser gemeinsamen Kooperation aufbauen.



Mitglieder der VEUKO:



In diesem Jahr haben die Hafner aus Südtirol den Jahreskongress und die darauf folgende Delegiertenversammlung organisiert. Insgesamt 20 Repräsentanten haben an der Veranstaltung teilgenommen. Dieses große Interesse zeigt die Wichtigkeit und große Bedeutung dieser europäischen Vereinigung. Die Organisatoren haben die Veranstaltung wunderbar vorbereitet und eine kreative Atmosphäre geschaffen. Dies hat sich auch an den konstruktiven Ergebnissen des Kongresses gezeigt.

Wie auf dem Bild ersichtlich ist, vereinigt die VEUKO die Kachelofenbauer/Hafner in Europa und durch dieses gemeinsames Wirken kann das Produkt „echter Kachelofen“, das zweifellos eines der optimalsten Heizquellen für unsere Häuser ist, in Europa, aber auch weltweit sehr gut durchgesetzt und vertreten werden.



Gruppenbild der VEUKO Teilnehmer in Montiggl - Südtirol

Die VEUKO arbeitet auch intensiv für unsere Umwelt Heutzutage wird das Thema „Umweltschutz“ sehr stark diskutiert. Es handelt sich vor allem um den Feinstaub und die gasförmigen Emissionen. Die VEUKO hat eine Lösung!!! Ein moderner Kachelofen erfüllt die strengen Anforderungen an die Emissionen und kann dadurch als gute Lösung für die umweltfreundliche Heizung der Zukunft angesehen werden.

Was ist ein moderner Kachelofen?

Es war eine große Aufgabe der VEUKO, eine technische Norm in Europa durchzusetzen, die den modernen Kachelofen gut erfasst. Die VEUKO hat hier einen großen Erfolg erreicht - die Norm ist im Moment schon als europäische Vornorm prEN 15544 veröffentlicht und wird in kurzer Zeit zur gültigen europäischen Norm werden. Es handelt sich um ein Berechnungsverfahren über die richtige Dimensionierung von Kachelöfen. Wenn der Kachelofen nach diesem Verfahren gebaut wird, werden nachweislich strengste Emissionsanforderungen und hohe Wirkungsgrade erfüllt. Trotzdem bleibt der Kachelofen eine individuell gebaute Anlage, der der Kachelofenbauer/Hafner verschiedene Formen geben kann. Er kann weiterhin sehr kreativ sein, muss aber die bestimmten Ergebnisse der technischen Dimensionierung einhalten.

Der Kachelofen ist ein Produkt der Vergangenheit, der Gegenwart, aber vor allem ein optimales Produkt der Zukunft. Er erfüllt die strengsten Kriterien der Emissionen und des Wirkungsgrades. Die VEUKO steht voll hinter diesem Produkt und will jetzt dafür auch ein Qualitätssiegel Europaweit einführen. Eine neue Herausforderung für die VEUKO.

Welche aktuellen Themen wurden bearbeitet?

Umwelt:
  • Feinstaub
  • Europäische Norm für Dimensionierung von Kachelöfen


Technik:
  • Ofen über mehrere Stockwerke gebaut – zu diesem Thema wurde eine Arbeitsgruppe gegründet, die eine Richtlinie ausgearbeitet hat. Diese Richtlinie ist bei dem Kongress als Kostruktionsempfehlung genehmigt worden und steht jetzt den Kachelofenbauern/Hafnern zur Verfügung.
  • Verbrennungsluftzufuhr und Dichtheit der Gebäude – ein Thema, das durch die neue Bauweise von Gebäuden, die immer dichter werden, zum aktuellen Thema geworden ist. Das Thema wird weiterhin bearbeitet und beim nächsten Kongress abgeschlossen.

Ausbildung:
  • Gute und an die Zeit angepasste Ausbildung ist für das Handwerk ein sehr wichtiges Thema. Auf VEUKO Ebene werden jetzt die verschiedenen Ausbildungssysteme verglichen und einander angepasst, damit der ausgebildete Kachelofenbauer/Hafner zu einem Fachmann mit weit reichenden Kompetenzen wird.

  • Gute und an die Zeit angepasste Ausbildung ist für das Handwerk ein sehr wichtiges Thema. Auf VEUKO Ebene werden jetzt die verschiedenen Ausbildungssysteme verglichen und einander angepasst, damit der ausgebildete Kachelofenbauer/Hafner zu einem Fachmann mit weit reichenden Kompetenzen wird.


Beim diesjährigen Kongress wurden 4 Ausschüsse in folgenden Bereichen gegründet:
  1. Marketing
  2. Finanzen
  3. Technik
  4. Ausbildung


Durch diese Aufteilung werden die Aktivitäten der VEUKO noch intensiver und zeitlich optimiert. Die VEUKO ist bereits jetzt ein starker Partner für die nationalen Hafnerverbände und vertritt gemeinsame Interessen auf europäischer Ebene.



Messner Mountain Museum – an dieser Stelle haben die Südtiroler für Ihre Freiheit gekämpft. Symbolisch vereint dieser Platz jetzt auch die europäischen Kachelofenbauer/Hafner.

Für die Teilnehmer des Kongresses haben die Südtiroler ein interessantes Rahmenprogramm vorbereitet. Es wurde ein Bergmuseum besucht, das vom berühmten Bergsteiger Reinhold Messner gegründet wurde. Es heißt „Messner Mountain Museum“. Es war ein sehr symbolischer Akt, das Museum befindet sich auf Burg Sigmundskron, wo die Südtiroler gemeinsam erfolgreich für Ihre Freiheit gekämpft haben. Gemeinsame Aktivitäten um etwas Gutes durchzusetzen, werden immer wichtiger und hier spielt VEUKO eine große Rolle, als Zukunftspartner für die Handwerker im Kachelofenbau.

Noch etwas Interessantes zu Südtirol:

In Meran in Südtirol befinden sich der Garten von Schloss Trautmannsdorf, einer der schönsten Gärten Europas.



 Presse_2007.pdf
 

PARTNER

EACD CEN EUF