Home / Presse / Pressecommunique-2004

Pressecommunique VEUKO Kongress 2004

Historischer Jahreskongress VEUKO 2004 in Budapest


Vom 30. 4 bis 1. 5. 2004 fand in Budapest der diesjährige Jahreskongress der Vereinigung Europäischer Verbände des Kachelofen/Hafner-Handwerks statt. Vor dem Hintergrund der Feierlichkeiten zur EU-Erweiterung wurden die Verbände der Slowakei und Tschechiens am 1. Mai 2004 – ein für Europa historisches Datum - in die VEUKO aufgenommen. Damit zählt die VEUKO nun schon 8 Mitglieder und weitere haben ihren Beitrittswunsch bereits bekundet.


Gruppenbild der VEUKO Teilnehmer

Die VEUKO etabliert sich immer stärker als Plattform, wo unter den Verbänden und Innungen der Länder ein Interessensausgleich stattfindet, gemeinsame Anliegen beraten und gegenüber den anderen Brachen und auch gegenüber Brüssel gemeinsam vertreten werden. So wurde beispielsweise vereinbart, die Ausbildungssysteme der einzelnen Staaten zu vergleichen und Empfehlungen auszuarbeiten. Diese Anstrengungen sollen von der Europäischen Union gefördert und finanziell unterstützt werden. Interessant war auch ein Austausch über den Meister-prüfungsmodus, wo von Meisterstücken, die beim Kunden aufgebaut werden bis zu hin rein theoretischen Prüfungen alles vorhanden ist.

Schwerpunktthemen für intensive Beratungen waren die Kostenermittlung der Kachelofenbauer und Hafner, wo ein kachelofenbauer/hafnergerechtes Verfahren entwickelt werden soll, der Stellenwert von Pellets für die Kachelofenbrache, wo neueste Entwicklungen vorgestellt wurden, computerunterstützte Auslegung von Kachelöfen und Ganzhausheizungen und ein Vorschlag für Europäische Normen für ortsfest gesetzte Kachelöfen.


Die Sitzungsteilnehmer im Panoramasaal

Um die Kachelofenbrache langfristig zu sichern, wurde über eine Europäische Imagekampagne pro Kachelofen beraten. Ausgehend von der Schweiz, wo ein derartiges Projekt bereits im Laufen ist, könnte sich eine Europäische Imagekampagne entwickeln. Ein von der VEUKO initiierter Europäischer Berufswettbewerb soll eine derartige, über einige Jahre angelegte, Initiative pro Kachelofen entsprechend medienwirksam unter-stützen.

Neben den fachlichen Diskussionen gab es auch ein vom Gastgeber Ungarn ausgezeichnet organisiertes Rahmenprogramm, wo in angenehmer Atmosphäre weitere Anliegen der einzelnen Länder ohne straffe


Empfang bei der ungarischen Industrie- und Handelskammer

Tagesordnung ausgetauscht werden konnten. Ungarn zeigte sich dabei von der besten Seite, wobei eine bunte Mischung von historischen Gebäuden, Kulturgenüsse und kulinarischen Köstlichkeiten geboten wurde.


„Die VEUKO ist auf einem guten Weg zu einer professionellen Europäischen Standesvertretung des Kachelofenbauer/Hafnerhandwerkes“ wurde am Ende des Jahreskongresses mit Stolz von einem der Teilnehmer festgestellt. Dies wird künftig durch ein neues modernes Logo und einen Internetauftritt auch nach außen klar sichtbar werden.


 Presse_2004.pdf

PARTNER

EACD CEN EUF