Home / Aktuelles / “Ofen in unserem Leben” die schönste Kinderzeichnung

“Ofen in unserem Leben” die schönste Kinderzeichnung

Ein Wettbewerb für die schönste Kinderzeichnung “Öfen in unserem Leben” ist zu Ende.

Das Russische Ofengesellschaft hat in diesem Jahr ein Wettbewerb für die Kinder mit dem Thema “Öfen in unserem Leben” organisiert. Das Hauptziel von diesem Wettbewerb ist die Aufmerksamkeit an die traditionelle Werte anzuziehen, an das Leben, das bis heute aktuell ist. Am Wettbewerb haben mehr als 400 Kinder von dem ganzen Russland teilgenommen. Die Arbeit von der Jury war sehr schwer – sie musste die besten von den besten auswählen, es wurde 101 Werk ausgesucht. Alle Zeichnungen waren sehr interessant – in verschiedenen Techniken gefertigt – von Plakat bis Grafik. Auch die Themen waren oft unerwartet – es gab Märchenöfen, Fantasieöfen, traditionelle russische Öfen, Öfen im Dampfbad.

Viele von den jungen Kunstlern leben in den Städten und haben nie einen Ofen gesehen, haben nie gesehen wie man dort kocht, haben nie darauf geschlafen. Und doch die meisten Kinder haben einen russischen Ofen gezeichnet.
Es war für uns interessant, wie diese Artstücke entstanden worden waren und wir baten die Kinder uns auch kurze Essai zu schicken, wo sie ein bisschen zu ihrer Arbeiten Kommentar geben.  Da bekamen wir die Geschichten, die ans Herz gehen.


“Mit russischen Öfen ist es warm und satt’ Sofia Petrowa, 11 Jahre alt. Mzensk
“Ich bin 11 Jahre alt und lebe in der kleinen aber alten Stadt Mzensk. Ich habe nie einen russischen Ofen gesehen. Das heißt, natürlich habe ich ihn gesehen, aber im Fernsehen, auf den Bildern oder im Landesmuseum.
Meine Oma wurde in einem kleinen Dorf geboren, heißt Medwezhje und befindet sich im Brjanskgebiet, diese Ortschaft nennt man “ein Tropfen von Russland” weil rund herum sind Weißrussische Wälder und Dörfer. Meine Oma hat mir viel über das Leben im Dorf erzählt.  Wie wichtig war es für die Frau mit dem Ofen umgehen zu können – er gibt essen, er macht warm, er heilt. Unsere Vorfahren haben sich kein Leben ohne Ofen vorstellen können. In der Heimat meiner Oma hat man nach dem Ofen das Wetter vorhergesagt, dort hat man Pilze und Beeren getrocknet, auf Ofen hat man die Kinder geboren und dort ist man auch gestorben.
Es ist mir schade, dass für uns, heutigen Kinder aus 21. Jahrhundert. Ist Ofen fast ein Märchen. Wenn ich die Wörter hörte – Russischer Ofen – stelle ich mir etwas altes, gemühliches und warmes vor. Das ist etwas ganz verwandtes und seelisches”


Den Hauptpreis hat die 14-jahrige Maria Tschebotarewa aus der Stadt Kemerovo mit der Arbeit “Das Haus meiner Kindheit” bekommen.
An der Kunstschule in Petrosavodsk wurde eine Ausstellung organisiert. Alle Teilnehmer haben Geschenke und Diplome bekommen. 38 Werke wurden für den Kalender der Russischen Ofengesellschaft für das kommende Jahr benutzt.

Der Wettbewerb ist zu Ende. Aber wir planen weiter diese schönen Arbeiten für unsere Veröffentlichungen zu benutzen. Und wir planen einen neuen Wettbewerb – jetzt literarisch.

 

  Kinderzeichnung Wettbewerb 2016

Herunterladen Alles als ZIP

PARTNER

EACD CEN EUF